Financing UBI (FUBI)

Dieses Team erforscht die makroökonomische Machbarkeit und die Implikationen eines schuldenfrei vom Staat geschöpften Geldes zur Finanzierung eines bedingungslosen allgemeinen Grundeinkommens. Dies impliziert einen neuen Ansatz für die staatliche Geld- und Fiskalpolitik.

Das Team erforscht eine revidierte ökonomische Theorie des Einkommens, abgeleitet aus einer Analyse der sich verändernden strukturellen Herkunft des Haushaltseinkommens unter Verwendung von Querschnittsdaten aus einer Reihe von Länder-Ökonomien. Die Rolle der Haushaltsverschuldung in der Einkommensstruktur wird speziell analysiert. Das Grundeinkommen wird dann in dieser sich verändernden Einkommensstruktur getestet.

Eine Erkundung der Theorie des Geldes wird untersuchen, ob Geld notwendiger Weise Schuld ist (als zurückzuzahlender Kredit geschöpft) und ob es seinen Wert aus der Akzeptanz des Geldes zur Zahlung von Steuern ableitet, oder – verglichen damit – ob und wie es seinen Wert aus seiner Akzeptanz zum Kauf von Waren und Dienstleistungen ableitet.

Das Team strebt die interaktive Zusammenarbeit mit Ökonomen, Ministerien für Wirtschaft, Zentralbanken und Think Tanks an. Bestehende und alternative Modelle für Finanzierungsströme werden entwickelt, kritisiert und verfeinert. Das Team wird mit dem makro- und mikroökonomischen FRIBIS Simulations-Team am IPR Bath zusammenarbeiten.

Research Team

Joe Chrisp
absolvierte an der Universität Oxford ein Bachelor-Studium der Philosophie, Politik und Wirtschaft. Anschließend erwarb er einen MSc in Public Policy an der Universität Bristol und einen PhD in Social Policy an der Universität Bath. 2020/21 war er Postdoctoral Research Fellow an der Universität Bergen, seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikforschung an der Universität Bath. Er lebt in Bath.

Geoff Crocker
BA in Wirtschaftswissenschaften an der Durham University und MA in Wissenschaftstheorie an der University of Bristol, Großbritannien.
Geoff Crocker war in der globalen Technologie-Strategieberatung für multinationale Unternehmen tätig, IBM, ABB, Yamaha u.a., wie auch in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) und für Regierungsbehörden. Während der Transformationsphase der russischen Wirtschaft war er von 1990 bis 2006 auch für große Unternehmen in Moskau tätig.
Herausgeber der Website: ‘The Case for Basic Income
Autor ‘Basic Income and Sovereign Money – the alternative to economic crisis and austerity policy
Partner bei Basic Income Conversation
Forschungsprojekt ‘The Economics of Basic Income’ am Institute for Policy Research, University of  Bath.
Prospect Magazine: “Post-Covid Economics” 
Lebt in Bristol, Großbritannien

Prof. Dr. Evgeny Gontmakher
Prof. Evgeny Gontmakher schloss sein Studium an der Staatlichen Universität Moskau im Jahr 1975 ab. Er zählte zum Forschungsteam am Zentralen Wirtschaftsinstitut unter dem russischen Gosplan (Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung). In den Jahren 1992-2003 bekleidete er Positionen als Abteilungsleiter im russischen Arbeitsministerium, war stellvertretender Minister für Soziale Sicherheit im Ministerium für Arbeit und Soziale Sicherheit und stellvertretender Vorsitzender des Präsidialrates für Sozialpolitik sowie Abteilungsleiter im Russischen Regierungsstab.
2009 – 2016 – Stellvertretender Direktor und Forschungsleiter am Nationalen Primakov 
Forschungsinstitut für Weltwirtschaft und internationale Beziehungen (IMEMO) der Russischen Akademie der Wissenschaften.
Seit 2008 – Mitglied des Vorstands des Instituts für zeitgemäße Entwicklung
Seit 2009 – Professor an der Nationale Forschungsuniversität HSE University, Higher School of Economics, Moskau.
Seit 2016 – Akademischer Direktor er Expertengruppe “Europäischer Dialog”.
Lebt in Moskau, Russland

James Barker
Akademischer Fürsprecher für Veränderungen im Rethinking Economics International Network.
Analyst bei der Bank of England.
MSc in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Università Bocconi, Mailand
BSc in Wirtschaftswissenschaften mit Ökonometrie, University of Exeter.
Lebt in London, Großbritannien

Alessandro Bonetti
MSc Wirtschaftsstudent an der Bocconi Universität, Mailand;
Koordinator des Online-Wirtschaftsmagazins Kritica Economica, Newsletter-Beiträge.
Lebt in Mailand, Italien

Valentin Seehausen
Master in Pluraler Ökonomie, Universität Siegen. Initiator des «Social Coin» in Siegen. Gründer von Open Currency Technology.
Doktorand an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
FRIBIS Team-Koordinator
Lebt in Berlin

Transfer Team

Emma Dawnay
Vorstandsmitglied bei MoMo, ‘Monetäre Modernisierung‘, von der die Vollgeld Initiative in der Schweiz ausgegangen ist, die im Juni 2018 zur Eidgenössischen Volksabstimmung führte, bei der 26 % der abgegebenen Stimmen dafür votierten, dass Geld nur von der Nationalbank neu geschöpft werden darf, nicht von den Privatbanken, wie es heute der Fall ist. 
Emma Dawnay ist Mitglied des Kernteams des Green House Think Tank und Kandidatin der Grünen Partei in Großbritannien. Sie hat einen Master in Business Administration der London Business School und den Bachelor in the Arts und einen Doktortitel in Materialwissenschaft von der Universität Cambridge und der Cranfield University in England. 
Lebt in Wiltshire, Großbritannien

Alex Howlett
Gründer des Project Greshm, Urheber der Consumer Monetary Theory (CMT) und Gastgeber des Boston Basic Income Podcasts zusammen mit Derek Van Gorder.  2015 entwickelte er einen Weg zur Einführung des Grundeinkommens durch “bootstrapping” eines Fiat-Währungssystems aus einem bestehenden Geldstandard.
Lebt in Boston, USA

Miyae Kamioka
Übersetzerin und Aktivistin für das bedingungslose Grundeinkommen (BGE), für Direkte Demokratie und MCS (Multiple chemische Empfindlichkeit) in Naha auf Okinawa, Japan. Zu den Übersetzungen gehören “Sozial-Kredit”, “Töpfe, Pfannen und andere Lösungen” und Vortragsvideos von Enno Schmidt und Geoff Crocker. In ihrer lokalen Radiosendung und ihren Studienseminaren vertritt sie ein fBGE, das durch staatlich geschöpftes schuldfreies Geld finanziert wird.
Lebt in Naha, Okinawa, Japan

Katharina Serafimova
Sozialunternehmerin, Autorin, Initiatorin und Mitgestalterin von Initiativen zur Transformation, durch die Geld, Natur und Gemeinschaft miteinander in Verbindung treten. Katharina Serafimova arbeitete als Leiterin der Abteilung für erneuerbare Ressourcen bei einem Schweizer Beratungsunternehmen, als Leiterin für Nachhaltigkeit bei einer Schweizer Privatbank und als Senior Advisor für nachhaltige Finanzierung beim World Wildlife Fund (WWF). 
Seit 2014 ist sie Dozentin am Institut für Banking und Finance an der Universität Zürich
Mitbegründerin von Food Networks
Seit 2017 unterstützt und gestaltet sie die regionale Regenerations- und Lebensmittel Netzwerkinitiative Terra Sintropica in Mértola, Portugal. 
Zuletzt hat sie die Initiative Regenerate Forum mitbegründet, um Regeneration-Pioniere mit globalen Entscheidungsträgern zu verbinden und Wirtschaft neu zu denken – vom Boden zur Seele. 
Lebt in Oberried

Associates / external Team-Members

Prof. Dr. Joseph Huber
Joseph Huber ist Professor emeritus für Wirtschaftssoziologie an der Martin Luther Universität in Halle. Forschungsschwerpunkte sind die Geldsystem-Theorie und die Vollgeldlehre (Monetäre Souveränität, Metropolis Verlag 2018).
Prof. Huber gilt als der führende Entwickler des geldwirtschaftlichen Konzeptes eines Vollgeld-Systems. Er betreibt die Webseite vollgeld.de.

Derek van Gorder
Derek Van Gorder ist Filmemacher, YouTuber und öffentlicher Fürsprecher für die Consumer Monetary Theory. Sein Essay “Basic income and full output policy” beschreibt die Ziele, die ein Grundeinkommen in einem makroökonomischen politischen Kontext erfüllen könnte. Er beteiligt sich wo immer möglich an Debatten über die Wirtschaft und ist Co-Moderator des Boston Basic Income Podcasts. Links zu seinen schriftlichen Arbeiten und Videos finden Sie auf seiner Website: derekvangorder.com
Lebt in New York City, USA

 

Share This