Team care

Das FRIBIS-Team care forscht zum bedingungslosen Grundeinkommen vor dem Hintergrund von Care-Tätigkeiten in der Gesellschaft. Care-Tätigkeiten, wie z. B. Kindererziehung, Haushalt, Altenbetreuung und -pflege, psychische und spirituelle Fürsorge, auf denen jede menschliche Gesellschaft beruht, tauchen nicht oder nur teilweise in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung auf. Sie bekommen daher eine geringe ökonomische und soziale Wertschätzung mit allen Implikationen, die dies nach sich zieht. So stellt der Care-Begriff fundamentale Fragen an unser Verständnis von Gesellschaft, Arbeit und Wert.
Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens bringt frischen Wind auch in die Debatten um Care-Tätigkeiten. Was würde die Einführung des Grundeinkommens für Care und Care-Ökonomie bedeuten? Was wären die Auswirkungen, Chancen und Herausforderungen für die Mitglieder der Gesellschaft und ihre unterschiedlichen Subsysteme. Welche Potentiale liegen im Grundeinkommen für eine gesellschaftliche Neuausrichtung im Sinne von Care? Diese und weitere Fragen wird das FRIBIS-Team care behandeln.

Research Team

Prof. Dr. theol. Klaus Baumann
studierte Theologie in Freiburg und Rom (Pontificia Università Gregoriana) und erhielt 1989 die Priesterweihe. Er schloss ein Psychologiestudium an und die Ausbildung zum Psychotherapeuten, führte eine Lehrassistenz am Istituto di Psicologia, P.U. Gregoriana in Rom durch und war dort psychotherapeutisch tätig.
1993 STL (Lic. theol.) in Moraltheologie, P.U. Gregoriana; 1996 STD (Dissertation in Theologie) mit dem Titel “Das Unbewußte in der Freiheit. Ethische Handlungstheorie im interdisziplinären Gespräch” (Analecta Gregoriana 270), Rom: Ed. PUG 1996, ausgezeichnet mit dem “Premio Bellarmino 1996”. 1996-2002 Seelsorge in Hinterzarten, Deutschland; 1996-2002 psychotherapeutische Praxis in Freiburg; 2003/04 Prorektor, Theologische Fakultät, Paderborn. Seit 2004/05 Direktor der Abteilung Caritaswissenschaft am Institut für Praktische Theologie der Universität Freiburg; 04/2008-02/2010 Prodekan der Theologischen Fakultät; seit 03/2010 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg. Mitglied des FRIAS Research Project zur Unterstützung psychosozialer und spiritueller Bedürfnisse und ihrer Ressourcen in der Medizin. 2019 Gründungsdirektor des Freiburg Institute for Basic Income Studies (FRIBIS).
Lebt in Freiburg i. Br.

Prof. Dr. Ute Fischer
ist Professorin für Sozial- und Politikwissenschaften an der Fachhochschule Dortmund. Spezialgebiet Sozialpolitik. Forscht und lehrt zu Gender, Care, Arbeit, Armut, Bürgerschaftlichem Engagement, Lebenssinn, Demokratieentwicklung, qualitative Forschungsmethoden. Hat die Initiative „Freiheit statt Vollbeschäftigung“ 2003 mitbegründet und ist seitdem mit Vorträgen und Publikationen zum BGE aktiv. Mitglied im Beirat des Netzwerks Grundeinkommen.
Lebt in Unna.

Gudrun Kaufmann
hat Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert. Ihre Hauptinteressen liegen auf Narrativen in der Ökonomik, Care Economics, Commons und Sozialpolitik in der ordoliberalen Tradition der Freiburger Schule.
Lebt in Freiburg i.Br.

Verena Löffler
hat Politics, Administration & International Relations mit einem Minor in Corporate Management & Economics (B.A.) an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen und der University of California Berkeley studiert. Sie hat zwei Masterabschlüsse in Public Policy (M.Sc.) und Economics (M.Sc.) von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und verbrachte ein Semester an der Aix-Marseille Université. Aktuell ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ökonomische Bildung des Centrums für Interdisziplinäre Wirtschaftsforschung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit dem Grundeinkommen unter Berücksichtigung von Migration sowie mit dem Zusammenhang zwischen bezahlter und unbezahlter Care-Arbeit.
Lebt in Münster.

FRIBIS Team Koordinator

Tobias Dumschat
hat Betriebswirtschafslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsethik an der Universität zu Köln (B.Sc.) und an der RWTH Aachen (M.Sc.) studiert. Er arbeitete zuletzt in dem Forschungsprojekt “Gesellschaft nach dem Geld: Eine Simuation”. In seiner Dissertation behandelt er die Frage, welchen Einfluss ein BGE auf die Pflege-Ökonomie (Care-Economy) haben könnte. Außerdem ist er an ethischen und sozialpsychologischen Fragestellungen des BGE’s interessiert.
Lebt in Köln und Freiburg i.Br.

Kontakt: tobias.dumschat@fribis.uni-freiburg.de

Transfer Team

Ronald Blaschke
Dipl. Päd. und Dipl. Phil., Mitbegründer des Netzwerks Grundeinkommen Deutschland, der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen der Partei DIE LINKE, des Europäischen Netzwerks Unconditional Basic Income Europe (UBIE). Er ist Mitherausgeber mehrerer Bücher und Autor zahlreicher Beiträge zum Grundeinkommen und zu angrenzenden Themen. Er koordinierte auf EU- und auf deutscher Ebene die Europäische Bürgerinitiative “Bedingungslose Grundeinkommen in der gesamten EU“.
Lebt in Dresden.