Tendiert eine Gesellschaft, in der alle BürgerInnen über ein bedingungsloses Grundeinkommen verfügen, zu mehr direktdemokratischer Partizipation? Lässt sich aus dem Arbeits- und Kunstbegriff von Joseph Beuys die Notwendigkeit eines BGE und der direkten Demokratie ableiten? Welche Erfahrungen erhoffen sich die InitiatorInnen des Projekts „Expedition Grundeinkommen“, wenn sie über den Weg der direkten Demokratie versuchen, staatlich finanzierte Grundeinkommensexperimente in Städten und Gemeinden umzusetzen?

Am 18. Juni 2021 um 16 Uhr (MESZ). Dauer: 1½ Stunden.
Öffentliche Veranstaltung, Veranstaltungssprache: Deutsch

Andreas Urs Sommer ist Professor für Philosophie mit Schwerpunkt Kulturphilosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Laura Brämswig ist Mitbegründerin und co-Leiterin des Projektes „Expedition Grundeinkommen“.
Michael von der Lohe ist Geschäftsführer der „Omnibus für Direkte Demokratie, g.GmbH“ und Kenner des Kunst- und Arbeitsbegriffes bei Joseph Beuys.

Moderation: Gudrun Kaufmann

Zur Teilnahme schicken Sie bitte eine Mail an contact@fribis.uni-freiburg.de. Sie bekommen die Zugangsdaten dann per Mail.

Sie können Sich die Wiederholung der Veranstaltung auch auf unserem FRIBIS Youtube Kanal ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=o2HkBeGe5S8

Share This